Halbzeitstand der Probeabstimmung: Zwischenstand, Auftaktvideo und eine letzte Chance

Sep 9, 2020

Liebe*r Unterstützer*in , 

die letzten bundesweiten Bestellungen werden gerade verschickt und lokal in Ottensen und Wedel haben alle Haushalte ein Exemplar bekommen. Plakate sind aufgehängt und die Omnibusse stehen mit kleinen künstlerischen Aktionen seit 14 Tagen vor Ort. Ein guter Moment für einen Zwischenstand: 

Beteiligung

Insgesamt haben uns bereits 19.077 blaue Abstimmungsbriefe erreicht. Von den bundesweit Teilnehmenden haben 21,4 % ihre Abstimmungsbriefe zurückgeschickt. 5,4% sind es aus Ottensen, 2,3% aus Wedel. Erstaunt hat uns die Differenz zwischen Wedel und Ottensen, obwohl beide die gleichen Voraussetzungen (Omnibus vor Ort, Plakate, künstlerische Aktionen) haben. 

Wedel und Ottensen
Der Unterschied zeigt sich auch direkt am Omnibus. Die Menschen in Wedel haben sich bisher eher zurückhaltend und vorsichtig gezeigt. Hier wird die Initiative abgeklopft: „Wer steht hinter euch?“„Seid ihr eine Partei oder eine Firma?“ oder „Wie finanziert ihr euch, steht ein Millionär dahinter?“. Es gab auch Bedenken, dass Menschen die komplexen Inhalte von Abstimmungen nicht erfassen könnten. 

Ganz anders in Ottensen. Viele Menschen füllen die Unterlagen oft direkt vor Ort aus. Gehen die Abstimmungsfragen durch und stellen Rückfragen. Halten nicht hinter dem Berg, was sie angekreuzt haben und werfen dann zum Schluss den Abstimmbrief in die Urne ein.

Die Erfahrung macht den Unterschied
Hintergrund für die unterschiedliche Herangehensweise könnte der Erfahrungshintergrund mit Abstimmungen auf Kommunal- und Bundeslandebene sein. Die Mitbestimmungsrechte in Schleswig-Holstein sind in der Vergangenheit viel eingeschränkter gewesen als in Hamburg (Themenbeschränkung, Quoren etc.), mit der Folge, dass auch weniger Abstimmungen stattfanden. So ist die anfängliche Skepsis der Wedeler*innen verständlich, wie auch der selbstverständliche Umgang in Ottensen. Abstimmungen werden dort politischer Alltag, wo die Menschen sie auch real erfahren können.

Impressionen unserer Auftaktveranstaltung
Von der Auftaktveranstaltung in Ottensen wurde ein buntes Auftaktvideo gedreht: 

Die öffentliche Kunst in Zeiten von Corona
Vieles hatten wir vor, aber nur weniges konnten wir bisher an künstlerischen Aktionen auf die Straße bringen. Die zunehmenden Infektionszahlen haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Öffentliche Aktionen, selbst mit Ordnern und Abstandsbändern oder aufgemalten Abstandskreisen werden nicht genehmigt, zu groß wird die Gefahr eingeschätzt, die mit Ansammlungen einhergehen können. 

Nun, wir haben alles versucht, und vielleicht ist es auch gut so, denn im nächsten Jahr zur Hauptabstimmung können wir sicher nicht überall so präsent vor Ort sein. Trotzdem sind wir mit dem bisherigen Rücklauf an Abstimmungsbriefen sehr zufrieden.

Es ist noch Luft nach oben
Bitte schicken Sie Ihren Abstimmungsbrief los, am liebsten frankiert, das spart uns die Kostenübernahme für das Porto. Am 20.09.2020 werden dann die Stimmen ausgezählt und auf unserer Website bekannt gegeben. Wir versuchen auch noch ein Livestream einzurichten, sodass Sie immer mal wieder reinschauen können, wie alles so läuft.

PS: Die häufigste Nachfrage zu dem Stimmzettel ist, wie viele Kreuze gemacht werden können. Für jedes Thema hat man ein Kreuz, dass auf Ja, Nein oder Enthaltung gesetzt werden kann. Sie haben also acht Kreuze für die acht Themen zur Verfügung.