Pressemitteilung

Auftakt zur ersten selbstorganisierten bundesweiten “Volksabstimmung” in Wedel

Aug 21, 2020

„Wir brauchen die Volksabstimmung, um über wichtige Zukunftsfragen direkt abstimmen zu können. ABSTIMMUNG21 führt ganz praktisch vor, wie wir in Zukunft auf Bundesebene abstimmen wollen.“, so Brigitte Krenkers, Sprecherin des Trägers „Omnibus für Direkte Demokratie“ des überparteilichen, unabhängigen und ehrenamtlich organisierten Projekts ABSTIMMUNG21 bei der heutigen Pressekonferenz zum Auftakt der ersten selbstorganisierten bundesweiten “Volksabstimmung”.

Gestern startete die Verteilung der Abstimmungsunterlagen in Wedel und Ottensen. Fast 40.000 Exemplare werden in den kommenden Tagen von unseren Verteiler*innen in die Briefkästen der Wedeler*innen und Ottensener*innen gesteckt. 

Der Stadtteil Hamburg-Ottensen und die ländlichere Kleinstadt Wedel in Schleswig-Holstein sollen mit ihren unterschiedlichen politischen Realitäten einen Anhaltspunkt geben, wie gut die Idee des bundesweiten Volksentscheids jeweils angenommen wird. Auch die Abstimmungsergebnisse für die bundespolitischen Themen erwarten wir gespannt. Es ist ein Angebot, sich mit der eigenen Stimme bei den acht Abstimmungsthemen zu beteiligen. Abgestimmt wird über Klimawende 1,5 Grad, Mindestlohn 12€, verpflichtendes Lobbyregister, bedingungsloses Grundeinkommen, Lebensmittel: spenden statt verschwenden, ökologische Landwirtschaft, kein Fracking und bundesweite Volksabstimmung

Der Omnibus steht in Wedel auf dem Rathausplatz vom 20.08. bis 03.09, täglich von 10 bis 18 Uhr. für Nachfragen zur Verfügung. Alle, die sich aus Wedel und Ottensen noch für eine Teilnahme an der Probeabstimmung interessieren, können sich die Abstimmungsunterlagen noch bis zum 08.09. nachbestellen: telefonisch unter 040 317 6910 8, über die Webseite www.abstimmung21.de/#abstimmungsunterlagen oder direkt am Infostand.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den zwei Frauen von der oakleaf Gruppe für die beeindruckende Darstellung auf den Stelzen.